Kurzbiografie zu Wolfgang Borchert

1921: – 20.05.Wolfgang Borchert wird in Hamburg geboren
1936: – Borchert schreibt erste Gedichte
1938: – Veröffentlichung der ersten Gedichte im
“Hamburger Anzeiger“
-Abgang von der Oberrealschule mit Abschluss der
Obersekunda
1939: – er beginnt eine Buchhändlerlehre
– heimlicher Schauspielunterricht
1940: – Verhör durch die Gestapo wegen
unerwünschte Gedichte
– Schauspielprüfung
1941: – 3.3-6.6 Schauspieler an der Landesbühne Osthannover
– November: Fronteinsatz bei Kalinin
1942: – Gelbsucht Heimatlazarettaufenthalt
1943: – Seuchenlazarett Smolensk, Urlaub, Kaserne Jena
1945: – Rückkehr nach Hamburg
– Theater und Kabarett
– schwere Krankheit ( Leber, durch Ernährungsschäden
außer Funktion gesetzt)
1947: – Kur in Basel ( Schweiz )
– 20.11 gestorben ( in Basel, wurde aber in Hamburg
beerdigt)

WERKE
Schauspiel: „ Draußen vor der Tür“ (1947)
Gedichtband: „ Laterne, Nacht und Sterne“(1940-45)
Kurzgeschichten und Erzählungen: „An diesem Dienstag“(1946-47) ,
„Hundeblume“(1946) und „ Traurige Geranien“ (1945-1946)

Wolfgang Borchert
Spread the love
Tagged on:             

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

two × three =