Gaius Julius Cäsar (alle Jahreszahlen v. Chr.)

* am 12. oder 23.07.100

– gehörte der Gens Julia an (Geschlecht der Julier) > eine der bedeutendsten römischen Familien
– sein Onkel war Gaius Marius (bedeutender Feldherr) > durch den Bekanntschaft mit Lucius Cornelius Cinna > erbitterter Gegner Sullas
– 84 Heirat mit Cinnas Tochter Cornelia > Tochter Julia
– gleiches Jahr zum Flamen dialis (Priesteramt) ernannte, lehnte jedoch ab
– 82 > Sulla, Diktator > verlangt von Cäsar die Scheidung > entzog sich dem Befehl > später Begnadigung durch einflussreiche Freunde Sullas
– verschiedene milit. Aktionen im Osten > 78 zurück (nach Rücktritt Sullas)
– noch keine politische Einflussnahme möglich
– da kein polit. Amt möglich > nach Rhodos um Rhetorik zu studieren
– 74 unterbricht er um in Kleinasien gegen Mithridates zu kämpfen
– 73 Rückkehr nach Rom > Mitglied des Priesterkollegiums Pontifices > für Fragen des röm. Staatskultes zuständig > konnte polit. Einfluss ausüben
– 70 werden Pompeius und Marcus Licinius Crassus zu Konsuln gewählt
– 68 Cäsar Quästor, Tod seiner Frau und Heirat mit Pompeia, Enkelin des Sulla (Datum der Scheidung unbekannt)
– 65 kurulischer Ädil > sicherte Popularität beim röm. Volk durch Veranstaltung aufwendiger Gladiatorenspiele > zur Finanzierung lieh sich Geld von Crassus
– nach Scheitern Catilinas Verschwörung setzte er sich für milde Behandlung der Verschwörer ein
– 60 kehrte er nach einem Jahr als Verwalter von Spanien nach Rom zurück
– dann gründete er mit Crassus und Pompeius den 1. Triumvirat
– Pompeius heiratet Cäsars Tochter Julia > festigt Beziehung
– Unterstützung des Triumvirats 59 zum Konsuln gewählt
– 59 Heirat mit driter Frau Calpurnia > immer noch kein männlicher Nachkomme > bestimmt Großneffen Octavianus als Erben, der mit dem Namen Augustus erster römischer Kaiser wird
– 58 durch Sondergesetz als Prokonsul erhält die Verwaltung über die Provinzen Gallia Cisalpina, Illyricum, Gallia Narbonensis > baute Macht gegen Senat aus
– folgende Jahre: Gallische Kriege > Eroberung ganz Galliens; zog 2x über Rhein und setzte nach Britannien über > von ihm als Consilii de bello Gallico beschrieben (in Autobiographie)
– 56 erneuerten Triumvirn bei treffen in Luca ihr Bündnis nach zwischenzeitlicher Entfremdung zwischen Pompeius und Crassus
– Beschluss: Cäsar 5 Jahre nach Gallien. Pompeius und Crassus 55 als Konsuln und 54 als Prokonsuln in ihre Provinzen
– Cäsar reiste ab um gallischen Aufstand niederzuschlagen und Krieg in Britannien zu führen
– 53 wurde Crassus (er bekam Syrien) bei Feldzug gegen die Parther in Carrhae besiegt und getötet, nachdem 54 Julia, Tocher des Cäsar starb
– da familiäre Bindung zwischen Pompeius und Cäsar zerrissen war kam es zur vollständigen Entfremdung und das Bündnis brach
– 52 Pompeius unüblich alleiniger Konsul (sine collega; ohne Amtskollegen) mit außergewöhnlichen Vollmachten
– während Cäsar durch Krieg in Gallein festgehalten wurde versuchten seine Gegner bereits ein Jahr vorher ihn offen abberufen zu lassen und in Rom vor Gericht zu stellen
– Pompeius nutzte das aus um seinen Rivalen auszuschalten > näherte sich politisch der Senatspartei
– Senat beschloss Absetzung Cäsars nach vergeblichem Befehl, dass er sein Heer entlassen solle, und stattete Pompeius mit unbegrenzten Vollmachten aus, für Kampf gegen Cäsar
– Bürgerkrieg begann Anfang 49 als Cäsar mit den Worten „Alea iacta est“ einen Grenzfluss namens Rubikon zwischen Italien und der Provinz Gallia Cisalpina überschritt
– innerhalb von 3 Monaten Kontrolle über ganz Italien, dann gewann er zwei span. Provinzen (Rückhalt Pompeii) und nach halbjähriger Belagerung die Hafenstadt Massilia (Marseille)
– inzwischen was Cäsar in Rom Dikator > nur wenige Tage da er für 48 zum Konsuln gewählt wurde
– Anfang 48 verfolgte er Pompeius nach Griechenland > besiegte ihn endgültig bei Pharsalos > Pompeius entkam nach Ägypten > wurde dort ermordet, bevor Cäsar ihn einholte
– besetzt Alexandria und entschied Thronstreit zu gunsten KLeopatrs, die ihm später Sohn (Caesarion) schenkte
– 47 Unterwerfung Kleinasiens > kehrt als Diktator nach Rom zurück
– Sieg über Anhänger Pompeii die seit 48 in Provinz Africa Streitkräfte gesammelt hatten 46 bei Thapsus
– dann Rückkehr nach Rom > Ehrungen und Triumphzüge
– 45 Sieg gegen Söhne des Pompeius bei Munda in Spanien > unumschränkter Alleinherrscher
– Macht Cäsars basierte auf Diktatur > das Amt wurde ihm auf Lebenszeit verliehen (Dictator perpetuus) > sollte eigentlich nur in Notsituationen und selbst dann für max. 6 Monate verliehen werden
– lehnte zwar den bei republik. gesinnten Kräften verhassten Titel Rex ab, zeigt in seiner Herrschaft jedoch stark monarchische Züge
– 45 für 10 Jahre als Konsul mit Vollmachten und Ehrungen gewählt > Oberaufsicht über alle Streitkräfte; durfte Robe und Goldkranz des siegreichen Feldherrn tragen; hatte als Pontifex Maximus Entscheidungsgewalt über alle religiösen Belange
– hatte Reformprogramm zur Neuordnung von Staat und Provinzen > u.a. julianischer Kalender, vereinfachte Erlangen des röm. Bürgerrechts
– 44 plante eine Gruppe republikanischer Senatoren, darunter Gaius Cassius und Marcus Iunius Brutus, den Tyrannenmord

+ am 15. März erstochen als er das Senatsgebäude betreten wollte

Gaius Julius Cäsar
Wissen verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Markiert in:                 
Abonnieren
Benachrichtigen von
guest
0 Comments
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen