– erst nach Unabhängigkeitserklärung(1783) uneingeschränkter Aufbruch in den Westen
– 1803 Kolonie Louisiana(1/5 der heutigen USA) für 15 Millionen Dollar von Frankreich gekauft
– 1819 für 5 Millionen Dollar Florida von Spaniern gekauft
– 1845 wurde Texas aufgenommen
– meistes Land durch Eroberung von Indianergebietern gewonnen

>

Forscher und Entdecker


Meriwether Lewis und William Clark:
– die ersten die Pflanzen, Boden, Klima und Indianer erforschen sollten(auf Befehl Thomas Jeffersons)
– Start der Expedition(Wood River) am 14. Mai 1804 und Wiederkehr im November 1806
– entdeckten sogenannte Nordwestpassage und begegneten über 50 Indianerstämmen, 122 neuen Tierarten und über 200 neuen Pflanzenarten
John Charles Frémont: – schrieb spannende Berichte über seine Expedition -> Interesse bei Bevölkerung
– fand günstige Überlandwege, die vor allem für die späteren Eisenbahnen wichtig waren

Goldrausch


– 24. Januar 1848 Zimmermann James W. Marschall fand in Kalifornien bei Bau einer Sägemühle Gold
– Invasion von Goldgräbern(vor allem aus San Franzisko)
– Monate Später verbreitete auch der Präsident diese Nachrichten -> größte Weswanderung die die USA je erlebt hat
– 1849 schon große Anzahl von Fundstellen -> erschreckten sich über ganz Kalifornien
– über Nacht entstanden Goldgräberlager und Städte beziehungsweise Siedlungen
– größere Goldfundstellen waren zum Beispiel: Kaliforniern, Montana, Arizona, Colorado, allgemein die Südstaaten
– Überall, wo Gold gefunden wurde, entstanden Siedlungen aus denen später Städte entstanden(Motor der Westwanderung)

In den Goldgräberlagern herrschte: Chaos, Schmutz und Unhygiene -> Krankheiten

Mountain Men/Trapper


1820-1840
-bestritten Lebensunterhalt als Fallensteller (Biberfelle->Pelzhandel florierte)
-drangen dabei immer weiter in den Westen vor
-eine den Indianern ähnliche Lebensweise
-oft Monate lang alleine in der Wildniss
-nach der schnellen Ausrottung der Biber wurden viele Trapper Führer für die Trecks der Siedler

Die Siedler


-nach der Wirtschaftskrise 1937 machte die Regierung Werbung für den Westen Amerikas um die Wirtschaft zu stärken
-Hoffnung auf Freiheit und die Homesteads Act zogen viele Menschen, vor allem aus Europa, an, welche meist in Trecks über die Rocky Mountains in den Westen zogen
-schweres Leben für die Siedler während und auch nach dem Marsch nach Westen wegen diverser Krankheiten(z.B. Cholera), Unfälle, schlechten Lebensbedingungen und hohen Leihzinsen für Saatgut und Werkzeug

-Bsp.:Allein 30000 Tote auf dem Oregon Trail

>

Die Eisenbahn


-1857 entwickelte der Eisenbahningenieur Theodore Dehone Judah einen konkreten Plan für den Bau einer transkontinentalen Eisenbahn
-Bau von 2 Kompanien ausgeführt, wobei es zu heftiger Konkurrenz kam
-Central Pacific Railroad (Collis P. Huntington, Mark Hopkins, Leland Stanford und Charles Crocker) von Sacramento Richtung Osten
-Union Pacific Railroad (Brüder Jack und Dan Casement) von Chicago Richtung Westen
-Strecke am 10. Mai 1869 fertiggestellt
-> Eisenbahn bekam schnell eine ähnlich große Bedeutung wie zu Beginn der industriellen Revolution
Die Westwanderung
Spread the love
Tagged on:                                 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

11 − 7 =