Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg (1775-1783)

Gliederung


  • Ursachen und Motive
  • Kriegsbeginn
  • Kriegsverlauf
    o wichtige Schlachten
  • Ausgang und Folgen

>

Ursachen und Motive

  • hohe Besteuerung, um Kosten nach Siebenjährigem Krieg zu decken
    o Sugar Act 1764
    o Stamp Act 1765
    –> „No taxation without representation“
    –>Proteste und Boykotte
  • 1766 Aufhebung des Stamp Acts (auf Drängen englischer Kaufleute)
  • 1767 Townshend Act
  • Meinung: England habe kein Recht, Kolonien zu besteuern
    o 4000 britische Soldaten nach Boston (16.000 EW)
  • 05.03.1770 Aufständische werfen Schneebälle (mit Steinen) nach Soldaten
    o „Boston Massacre“ 5 Tote
  • April 1770 Aufhebung aller Steuern und Zölle (bis auf Tee)
  • 16.12.1773 Boston Tea Party
  • 1774 Zwangsgesetze gegen Massachusetts (Coercive Acts)
  • Erster Kontinentalkongress (September 1774 in Philadelphia)
    o Beschluss von Veränderungen
    o Nationalgefühl entsteht

Kriegsbeginn

  • 19.04.1775 Schlacht von Lexington (Massachusetts)
  • danach erhalten beide Parteien schnell Unterstützung (brit. 1500)
  • 10.05.1775 Zweiter Kontinentalkongress (Präsident: John Hancock)
    o Beschluss zum Aufbau der Continental Army
    o John Adams (späterer zweiter Präsident der US) wählt George Washington als Oberbefehlshaber (John Hancock erwartet) à will keine Bezahlung; ursprünglich wenig taktische Erfahrung, dafür charismatisch
    o Übernahme von Hoheitsrechten über die Kolonien
  • Schlacht von Bunker Hill (1775):
    o eigentlich Breed’s Hill
    o Briten belagern Boston
    o Nacht vom 16. auf 17. Juni: Amerikaner errichten Verteidigungswälle und Gräben, während Briten direkt daneben schlafen
    o Briten Siegen nach 3 Anläufen, verlieren aber 1000 Soldaten; Amerikaner nur 450
  • 23.08.1775: George III erklärt gewaltsame Unterdrückung der „Rebellion“
  • 10.01.1776 Thomas Paine veröffentlicht „Common Sense“ (kritisches Werk über Beziehung zwischen Amer. und England)
  • ZKK: nach friedlichen Lösungsversuchen Erklärung der Loslösung von England am 02.07.1776
  • ZKK: 04.07.1776 Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung von Thomas Jefferson, Benjamin Franklin und John Adams

Kriegsverlauf

  • Probleme:
    o einige Siedler fühlen sich noch England verpflichtet (Loyalitätsprobleme)
    o Geld und Ausrüstung fehlt
    o mangelnde militärische Erfahrung

    „In deliberating on this Question it was impossible to forget, that History, our own experience, the advice of our ablest Friends in Europe, the fears of the Enemy, and even the Declarations of Congress demonstrate, that on our Side the War should be defensive. It has even been called a War of Posts. That we should on all Occasions avoid a general Action, or put anything to the Risque, unless compelled by a necessity, into which we ought never to be drawn.“
    – George Washington, 08.09.1776

  • Washington erkennt das à Guerillataktiken [Karte]
  • vor dem Winter 1776/1777 kleinere Siege –> Moral steigt
  • zu dem Zeitpunkt 5.000 amerikanische Soldaten
  • Briten dagegen groß angelegte Strategie:
    o Burgoyne mit 7.000 Soldaten aus Kanada
    o Barry St. Leger von Westen
    o Howe von New York am Hudson entlang
    o zwingen Aufständische zwischen drei Fronten
    o Hauptposition im Norden fiel
  • 23.07.1777: Howe mit 15.000 Soldaten von New York, um Philadelphia zu besetzen
  • Schlacht von Bennington (16.08.1777): Washington lockt Burgoynes deutsche Söldner (vernichtet diese)
  • Rückzug Howes; Rückkehr mit Verstärkung
  • Schlacht von Brandywine: Sieg Howes, erneute Besetzung Philadelphias
  • Schlacht von Saratoga (07.10.1777): erster Sieg der Amerikaner, da Howe nicht zum Treffpunkt kommt
    –> Burgoyne ergab sich am 17.10.1777; 5.700 britische Gefangene (zurück nach England)
  • 15.11.1777 Konföderationsartikel: Zusammenschluss zum losen Staatenbund
    Frankreich (Ludwig XVI.) erkennt Vereinigte Staaten an, autorisiert Munitionsausgaben, schließt Allianz im Februar 1778
    o Motiv: Schwächung von Großbritannien; Abtritt eigener Kolonien durch Pariser Frieden 1763
  • zur Verhinderung dessen hebt England Gesetze auf und schickte Friedensbotschafter nach Philadelphia
  • Vertrag ist schon unterzeichnet –> sofortiger Beginn des Krieges zwischen Frankreich und England (Juli 1778)
  • SCC: 12.06.1778 Virginia Bill of Rights – weltweit erster Grundrechtskatalog
  • Howe wird durch Clinton ersetzt
  • Strategieänderung:
    o Konzentration auf Süden (dort mehr Loyalisten)
    o 1778 fällt Savannah
    o im Laufe 1779 wird Georgia von Briten eingenommen
  • Spanien tritt als Verbündeter Frankreichs ein (April 1779)
  • Niederlande tritt unabhängig gegen Briten ein (1780)
  • Clinton zieht nach Charleston und nimmt die Basis im Frühling 1780 ein
  • Kapitulation von Charleston –> 3.000 amer. Gefangene (größte Niederlage der Amerikaner)
  • weitere Niederlagen der Amerikaner in South Carolina gegen Cornwallis (1.000 Soldaten verloren)
  • neuer General Nathanael Greene treibt Cornwallis aus North und South Carolina zurück
  • Cornwallis bekommt Befehl in Yorktown defensiv zu bleiben, um Versorgung vom Meer sicher zu stellen: großer Fehler
  • Schlacht um Yorktown:
    o franz. Admiral De Grasse, Comte de Rochambeau und Washington:
    o grandiose und komplexe Strategie
    o Sieg gegen britische Flotte am 05.08.1781
    o Belagerung von Yorktown ab 28.09.1781
    o 17.10.1781 Kapitulation Cornwallis’ und seiner 7.000 Soldaten
  • Friedensgespräche in Paris
  • Großbritannien erkennt Unabhängigkeit an und tritt Gebiete ab (außer Kanada)
  • Grenzen der jungen Nation: große Seen im Norden, Mississippi im Westen und 31. nördlicher Breitengrad im Süden (nördl. Grenze Floridas)

Ausgang und Folgen


  • 217.000 beteiligte Amerikaner
  • 10.623 gefallene Amerikaner (davon 4435 im Kampf)
  • 1783 Frieden von Paris/Versailles (Ende des Unabhängigkeitskrieges)
  • Amerikaner haben Ziele erreicht
  • Verfassungen der Kolonien beruhen auf republikanischen und demokratischen Grundprinzipien (Volkssouveränität, Gewaltenteilung, Wechsel der Ämter) und meist Menschen- und Bürgerrechtskataloge
  • Konföderationsartikel hatten keine Finanzhoheit und Zwangsbefugnisse
    –> schlecht für Finanz- und Handelspolitik
  • Überarbeitung 1786
  • neue Verfassung für Bundesstaat 1787 („check and balance“)
  • tritt 1789 in Kraft (George Washington wird erster Präsident)
  • wird bis 1791 um 10 Zusätze (Amendments) erweitert (Bill of Rights)

>
Quellen

Die Kriege der USA S.25 ff.
Große Revolutionen der Geschichte S. 101 ff.
A History of US S. 85 ff.
Die Große Bertelsmann Lexikothek „Panorama der Weltgeschichte Band 2“ S. 375 ff.
Die Unendliche Weltgeschichte S. 437 ff.
Grundzüge der Geschichte der Vereinigten Staaten S. 27 ff.
Chronik Handbuch Amerika S. 93 ff.
Die Vereinigten Staaten von Amerika Band I S. 67 ff.
The American Way of War S. 19
Sternstunden der Geschichte
de.wikipedia.org/wiki/Amerikanischer_Unabh%C3%A4ngigkeitskrieg
de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_von_Bunker_Hill

Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg
Spread the love
Tagged on:                             

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

sixteen − 2 =