Der Herbst war da, der Winter bald,
und draußen wurd’ es bitterkalt.
Und der Verfall,
war zu bemerken überall.

Von den Bäumen fielen Blätter
und tobten in fürchterlichem Unwetter.
Es verwelkten die Pflanzen,
und die kahlen Bäume,
sahen aus wie dunkle Lanzen.

Depression fiel übers Land,
als die Sonne hinter der grauen Wolkenwand,
für lange Zeit verschwand.
Die Freude erstarb,
die Welt wurde still wie ein Grab.

Alle Leute verkrochen sich,
doch die Kamine, sie brannten nicht.
Die Kälte ward zum größten Feind,
als ein einsames Kind geweint.

Die leeren Augen sprachen Bände,
War dies gar nun der Anfang vom Ende?
Viele waren in großer Not:
Die Herbst war da,
und mit ihm der Tod.

>

Tod
Spread the love
Tagged on:         

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

4 × five =