Die soziale Frage



  • Titel: Die soziale Frage
  • Autor: anonym
  • Beschreibung: Ein Kurzüberblick über die soziale Frage. Hausaufgabenweb.de - eure Hausaufgabenseite
  • Download Link: Nicht vorhanden
  • Mit einem "Gefällt mir" oder "+1" unterstützt du diesen kostenlosen Service!
                        


Ausgangsituation:


- schlechte Arbeitsbedingungen : Akkordarbeit (Maschinen diktieren Tempo); Arbeit auf engstem Raum unter schlechten klimatischen Bedingungen; geringe Bezahlung; lange Arbeitszeiten; schwere körperliche Arbeit; harte Bestrafung
- Arbeiter müssen diese unmenschlichen Bedingungen annehmen, sonst verlieren sie ihre Arbeit denn sie können ohne Probleme ersetzt werden
- Grund: Reservearmee der Arbeiter; aufgrund der Technisierung können ungelernte Arbeiter beschäftigt werden; schlechte Versorgungs-& Ernährungsgrundlage
Wohnsituation:
- nicht alle Familien haben eine feste Wohnung
- beengte Wohnverhälnisse
- primitive und mangelhafte Einrichtungen
- hohe Mieten
- ungenügende Hygiene und schlechte medizinische Versorgung

-> Suche nach einer Lösung der sozialen Frage und Aufnahme des Kampfes gegen die Missstände führt zu:
- Gründung von Vereinen und Gwerkschaften, u.a. : Allgemeiner deutscher Arbeitsverein ( ADAV) Sozialdemokratische Arbeiterpartei (SDAP)
- Vereinigung der SDAP und des ADAV zur sozialistischen Arbeiterpartei & Verabschiedung des Gothaer Parteiprogrammes 1875 mit sozialen Inhalten
- Gesetzliche Regelung der Arbeit (beschränkte Arbeitszeit, geregelte Lohnarbeit, Verbot v. Kinderarbeit etc.)
- Erlass von Sozialgesetzen (sichern Unterstützung im Falle von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, Krankheit, nach einem Unfall, im alter zu
- Kirche nimmt Stellung zur sozialen Frage ( Aufforderung zur Beseitigung der soz.Ungerechtigkeit und Beendigung der Ausbeutung der Arbeiter
Die Lehre von Marx und Engels
Nach der Klassentheorie von Marx beutet die herrschende Klasse der Bourgeoisie die Klasse der Arbeiter (Proletariat) aus, weil sie über die Produktionsfaktoren ( Kapital) verfügt. Die Lohnarbeiter haben nur ihre Arbeitskraft zu verkaufen und sind daher von der Bourgeoisie abhängig. Daraus resultiert ein Klassenkampf der schließlich zur Revolution führt und in der Diktatur des Proletariats endet. Nach überführund der Produktionsfaktoren in Gemeineigentum entsteht allmählich die klassenlose Gesellschaft des Kommunismus.
.
www.daenisch-uebersetzungspartner.de - professionelle und günstige Übersetzungen

Die Gesellschaft im Kaiserreich


gesellschaftliche Schichten:
- Adel ( Hochadel und Landadel)
-> einflussreiche Positionen im Staat & Gesellschaft, v. a. beim Militär
- Bürgertum
- Großbürgertum: passte den Lebensstil + Umgangsformen immer mehr an den Adel an ; streben höhere Ränge in Politik und Militär an
- Besitz-u. Bildungsbürgertum: legtem Werrt auf gesellschaftliches Ansehen und Bildung
- Kleinbürgertum: strebt Beamtenstatus, v.a. wegen finanzieller Absicherung an ; Eigenschaften von Pflichttreue, Fleiß , Loyalität etc.
- Arbeiter: weiterhin unzufriedene Lebens- ,Wohn-und Arbeitsbedingungen
- Militär :
-> hoher Stellenwert
-> Disziplin und Ordnung als oberster Grundsatz

Bildung:


-> Reform des Bildungswesens
· Einführung der allgemeinen Schulpflicht
· Gründung weiterführender Schulen
· Höhere Töchterschulen
-> Disziplin und Ordnung

Kommentare




 

Wir konnten helfen? Bitte klick 'Gefällt mir'

Ein 'Gefällt mir' kostet dich keine 2 Sekunden! Uns aber hilft es enorm, da wir bekannter werden.

Benutzt auch unser Forum zur Hausaufgabenhilfe!

!! AUFRUF !! Helft mit!!!

Wir wissen, dass ihr vermutlich nur hier seid, um "eure Hausaufgabe" zu finden. Doch bevor ihr wieder in die Weiten des Internets verschwindet, denkt darüber nach, ob ihr nicht auch einen Teil eures Wissens an Hausaufgabenweb spendet.

Ihr habt bestimmt irgendwelche Vorträge oder Hausaufgaben auf eurer Festplatte, die sinnlos vor sich hin vegetieren. Nichts geht schneller als durch unser Formular Hausaufgaben einzusenden!

Bitte investiert1-2 Minuten um allen Schülern Deutschlands einen Gefallen zu tun! Danke.