Friedrich Schiller – Kurzbiographie

– vollständiger Name: Johann Christoph von Schiller
– einer der bekanntesten deutschen Dramatiker
– bekannte Werke: „Die Räuber“, „Kabale und Liebe“
– Balladenjahr: 1797 (Jahr in dem innerhalb kurzer Zeit viele bekannte
Balladen von Goethe und Schiller entstanden sind)
– Geburt: 10.11.1759 in Marbach Tod: 09.05.1805 in Weimar
– Eltern: Johann Caspar und Elisabeth Dorothea Schiller, Vater war Offizier und Wundarzt
– einziger Sohn von 6 Kindern, besuchte Dorf- und Lateinschule
– verfasste schon in jungen Jahren Gedichte und Theaterstücke
– 1773 Jurastudium in Stuttgart auf Befehl von Herzog Karl Eugen, ab 1776 Medizinstudium
– großer Erfolg durch Theaterstück „Die Räuber“
– war trotz Verbot bei Aufführung davon, wurde deshalb von Herzog Karl Eugen ins Gefängnis
geworfen und durfte keine Dramen mehr schreiben
– 1782 floh Schiller aus Stuttgart
– 1783 wird Theaterdichter in Mannheim
– wurde 1789 Professor der Geschichte in Jena
– heiratete 1790 Charlotte Louise Antoinette von Lengefeld, bekam 4 Kinder mit ihr
– Beginn der Freundschaft zwischen Goethe und Schiller
– wird 1802 geadelt in Weimar
– 1805 starb er an Folgen von Tbc

Quellen:
http://d2hej51cni6o0x.cloudfront.net/images/magill/ph_0111201578-Schiller.jpg
http://www.rhetoriksturm.de/friedrich-schiller.php
http://www.palkan.de/schiller.htm

Kurzbigraphie Friedrich Schiller
Spread the love

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

18 − 9 =