Chorea Huntington Beschreibung:
Chorea Huntington ist eine sehr seltene erbliche Erkrankung des Gehirns.
Im westlichen Europa Europa und in Nordamerika sind 7-10 von 100.00 Menschen betroffen.In Deutschland leiden ungefähr 8.000 Menschen an Chorea Huntington

Die Krankheit kann in jedem Lebensjahr ausbrechen. Die ersten Symptome zeigen sich oft im Alter zwischen 35-45 Jahren es könnte allerdings auch schon in der Kindheit oder erst im hohen Alter auftreten.Es hägt davon ab wo genau die krankheitsauslösende Veränderung (auch Mutation genannt) im Erbgut liegt.
Typische Symptome sind Bewegungsstörungen und Wesensänderungen bis hin zur Demenz.
Es gibt einige Medikamente die die Chorea Huntington-Symptome mildern lassen können ,unteranderem gibt es auch Selbsthilfegruppen ,die Menschen mit der Erkrankug und deren Angehörigen helfen.
Woher der Name “Chorea Huntigtion ” kommt.
Der Name kommt von einem Artzt aus der USA mit dem Namen George Huntington der die Krankheit als erster beschrieb ,er hatte auch erkannt das die Krankheit vererbar ist.Der Name stammt aus dem Griechischen “choreia” das auf deutsch “tanz” bedeuted.Chorea Huntington wurde früher auch Veitstanz gennant,der Grund ist, dass den Patient die Kontrolle über die Bewegungen verloren geht- was entfernt an einen Tanz erinnern kann.

Ursachen und Risikofaktoren:
Bei Chorea Huntington liegt ein genetisch bedingter Untergang von Nervenzellen in bestimmten Gebieten des Gehirns zugrunde.Die Krakheit kann sowohl Männer als auch Frauen treffen.Jedes Kind eines Elternteils , der das defekte Gen trägt , hat eine 50 % Risiko, das fehlerhafte Gen zu bekommen und auch an Chorea Huntington zu erkranken. Bei Chorea Huntigton ist ein Gen auf dem Chromoson 4 verändert . Die Chromosonen sind die Informationen die endscheiden welche Eigenschaften man hat. Jeder Mensche hat im Zellkern 46 Chromosomen ,die Chromosonen bestehen aus aufgewickelten DNA-Strängen.Das Eiweiß das durch dieses Gen codiert wird , funktioniert nicht richtig ,was schließlich zu den Symptomen der Huntington Krankheit führt.Codieren bedeutet quasi das das Gen die Informationen für das Eiweiß trägt. Der Nervenzelluntergang bei Chorea Huntington betrifft die Gehirnrinde und vor allem die sogennanten Stammganglien.Das sind große Nervenzellverbände im Innerne der beiden Gehirnhälften, welcher unter anderem für den koordinierten Ablauf von Beweungen eine Rolle spielen.

Behandlung:
Chorea Huntington ist nicht heilbar jedoch lindern bestimmte Medikamente die Symptome. Neben der medikamentösen Chorea Huntington Therapie können auch unterstützende Maßnahmen wie Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie die Beschwerden lindern. Zum beispiel können bei der Logobädie durch Übungen Schluck- und Sprechstörungen verbessert werden. Bei der Erhotherapie werden Aktivitäten des alltäglichen Lebens trainiert.Dies ermöglicht Menschen mit Chorea Huntington ,länger selbstständig zu bleiben. Eine Physiotherapie hilft vielen Betroffenen besser mit der Krankheit umzugehen.Da viele Meschen mit der Erkrankung im laufe der Krankheit stark abnehmen, ist eine kaloriereiche Ernährung sinnvoll. In einigen Fällen verbessert leichtes Übergewicht die Symptome .

Chorea Huntington
Wissen verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Abonnieren
Benachrichtigen von
guest
0 Comments
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen