Das Kunsthistorische Museum

Das Kunsthistorische Museum in Wien, kurz KHM, zählt zu den größten bedeutendsten Museen der Welt.

• Die Architekten sind Gottfried Semper und Karl von Hasenauer.
Den Auftrag zum Bau des Museums hatte Kaiser Franz Joseph I. im Zuge der Stadterweiterung im Jahr 1858 gegeben.

• 1891 fand die feierliche Eröffnung des neu erbauten Museums an der Wiener Ringstraße statt. Damit waren erstmals die kaiserlichen Sammlungen unter einem Dach vereint. Der prachtvolle Monumentalbau von Gottfried Semper und Carl von Hasenauer bildet seit damals den würdigen Rahmen für die von den Habsburgern über Jahrhunderte zusammengetragenen Kunstschätze.

• Jährlich besuchen ca. 1.300.000 Personen dieses Museum.

Zum Kunsthistorischen Museum gehören auch die in der Neuen Burg befindlichen Sammlungen, das österreichische Theatermuseum im Palais Lobkowitz, das Museum für Völkerkunde und die Wagenburg in einem Nebengebäude von Schloss Schönbrunn. Außenstelle ist auch Schloss Ambras in Innsbruck.

Das Haupthaus des Kunsthistorischen ist aufgeteilt in:
• Gemäldegalerie
• Ägyptisch – Orientalische Sammlung
• Antikensammlung
• Kunstkammer
• Münzkabinett

Kunsthistorische Museum Wien
Spread the love

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

14 − 13 =