1918: Beschluss der Arbeiter- und Soldatenräte für Wahlen des ersten Parlament der Weimarer
Republik.

19.1.1919: freie,gleiche und geheime Wahlen für das Parlament.

Wahlen: Im wesentlichen bewarben sich Vertreter der Parteigruppierungen die sich nach der
Revolution gebildet hatten.
Zur Wahl standen 4 große Richtungen:
Liberalismus (strebt normative Grundlage der Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung an)
Katholizismus (universale Natur der Kirche soll hervorgehoben werden)
Konservatismus (fordern das alles erst geändert wird,wenn das Neue als besser bewiesen ist)
Sozialdemokratie (setzen sich mit Hilfe von demokratischen Mitteln für eine freiheitliche,soziale gerechte Gesellschaft ein,solidarische und pluralistische Gesellschaft)

Deutsche Demokratische Partei (DDP):
1918 gegründet
liberale Partei
Wähler vor allem Handwerker,kleine Händler,Angestellte,Kaufleute,Ärzte,Anwälte,höhere Beamte
Tritt für eine demokratische Verfassung ein,gegen aufgezwungenen Frieden,gegen Verstaatlichung,für Privatwirtschaft und Privateigentum
Wichtige Vertreter: F. Naumann,G. Bäumer,W. Rathenau

Zentrum:
1870 gegründet
Partei des politischen Katholizismus
Wähler aus allen Schichten,vornehmlich aus Katholischen Kreisen
Wollen eine parlamentarische Demokratie,Gleichberechtigung zwischen Deutschland und den Nationen,Förderung von Privatwirtschaft und Privateigentum
Bekannte Politiker: M.Erzberger,H. Brüning

Deutsche Volkspartei (DVP):
1918 als Nachfolge Partei gegründet
vertritt die Interessen der Großindustrie und des Mittelstandes
Befürworter für das Eintreten der Prinzips der Volksversöhnung im Rahmen Deutschlands
Befürworter für die Förderung des Privateigentums
Bekannte Politiker: G. Stresemann

Deutsch nationale Volkspartei (DNVP):
entstand 1918
Anhänger entstammen dem Adel
Befürworter der Monarchie,Ablehnung der Republik,für das Eintreten von Privateigentum
wollen Förderung von Landwirtschaft und Mittelstand

Kommunistische Partei Deutschlands (KPD):
1.Januar 1919 gegründet
Mitglieder aus der Arbeiterschaft,von Arbeitslosigkeit betroffene Generation
wolen eine soziale Rätedemokratie,Verbündung mit den Arbeitern aller Länder,Wettrevolution,Friedensordnung,beseitigung des Kapitalismus,Aufbau des Sozialismus
wichtige Politiker: Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD):
Wurzeln im Kaiserreich
1875 wurde Sozialistische Arbeitsparteien gegründet und trug seit 1890 den Namen der SPD
Wähler sind überwiegend aus der Arbeiterschaft
setzt sich für viele Verwirklichungen ein
– z.B Streick-Tarifrechte
– Verstaatlichungspläne von Wirtschaftszweigen
– bekanntesten Politiker :F. Ebert, Ph.Scheidemann

Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschlands (USPD):
Nach dem Krieg von der SPD abgespalten
1918/19 bricht sie erneut wegen der revolutionären Phase
Ihr Flügel gründete die KPD, jedoch kehrten Teile davon in die SPD zurück
treten in eine Staats und Gesellschaftsordnung von der sozialistischen Rätedemokratie ein

Wahlen zur National Versammlung
Wissen verdoppelt sich, wenn man es teilt.
Markiert in:     
Abonnieren
Benachrichtigen von
guest
0 Comments
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen