Neue Außenpolitik

Der neue Kurs :

Ziel der Außenpolitik unter Wilhelm dem 2. war es , dem Deutschen Reich eine Stellung in der Welt zu sichern .

Politik der freien Hand :

Ende des 19. Jahrhunderts hielten viele Bismarcks Bündnissystem für überholt . Daher verzichteten Regierung und Kaiser 1890 darauf , den 1887 geschlossenen Rückversicherungsvertrag mit Russland zu erneuern . Stattdessen wollten sie eine Politik der freien Hand . Durch die deutschfeindliche Stimmung in Russland keimte in Frankreich die Hoffnung auf eine
französisch-russische Annäherung . 1892 schlossen sie Staaten somit eine Militärvereinbarung die ab 1894 gelten sollte .

Der Umsturz beginnt :

Durch den Vertrag , der auf eine gegenseitige Beistandspflicht im Falle eines Angriffs der Dreibundmächte ( Deutsches Reich , Österreich-Ungarn und Italien ) bestand , leitete sich der Umsturz des Bündnissystems ein .
Doch die Verantwortlichen in Berlin waren davon überzeugt , dass Großbritannien , Frankreich und das Russische Reich wegen ihrer kolonialen Streitigkeiten zu keinem dauerhaften Bündnis gelangen würden .

Politik der freien Hand und der Umsturz beginnt
Spread the love
Tagged on:     

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

five + 8 =