In der 1960er Jahren entwickelte sich eine Protestwelle ausgehend, von jungen Menschen in den USA. Sie wurden Hippies genannten und hatten das Ziel eine friedvollere Welt zu schaffen („Make love, not war“). Sie protestierten auch gegen die als „spießig“ empfundene Wohlstandsgesellschaft.
Sie lebten in freien Wohngemeinschaften (Kommunen) und lehnten die Ehe ab. Die zeitgenössische Rockmusik wurde auch vom Lebensgefühl dieser Zeit geprägt.
Musiker dieser Zeit : Beatles, Janis Joplin, Joan Baez, Jimi Hendrix
Das berühmteste Festival der Hippiezeit war das Woodstock – Festival.
„Blumenkinder“ wurden Hippies genannt da sie oft lange Haare hatten, bunte Kleider trugen und Blumen im Haar (Flower Power).
In Österreich gab es eine Protestbewegung aus politischen Gründen.
Die Protestbewegung hatte als Ziel das Ende des kalten Krieges, den Rückzug der USA aus Vietnam und war gegen den Einmarsch der sowjetischen Truppen in der Tschechoslowakei.
Sie waren auch gegen die Wohlstandsgesellschaft, die es zuließ, dass ehemalige nationalsozialistische Funktionäre auch nach Ende des Krieges wieder Schlüsselpositionenin Wirtschaft und Politik einnahmen.
Das Leben in Kommunen wurde vom freien Zusammenleben und einem offenen Umgang mit der Sexualität und bewusstseinserweiternden Drogen gekennzeichnet. Selbstständige Frauen wollten das Recht haben mit ihrem Körper machen zu können was sie wollten (Straffreiheit für Schwangerschaftsabbrüche). Die Anti – Baby – Pille wurde 1961 populär.

Die 68er – Generation
Spread the love

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

two × 4 =