Konditionenpolitik



  • Titel: Konditionenpolitik
  • Autor: Alexander Vollmer
  • Beschreibung: Ein Referat über Konditionenpolitik.
  • Download Link: Nicht vorhanden
  • Mit einem "Gefällt mir" oder "+1" unterstützt du diesen kostenlosen Service!
                        


Konditionenpolitik
Die Preispolitik wird oft auch mit der Konditionenpolitik in Verbindung gebracht. Dieses umfasst alle vertraglich geregelten Vereinbarungen außer dem Preis, also das Leistungsangebot. Sie legt den endgültigen Preis fest. Man versucht durch eine gute Konditionenpolitik den Vertragspartner auszunutzen. Dies kann jedoch nicht nach Belieben geschehen. Die Konditionenpolitik wird durch die GWB in rechtliche Schranken gedrängt. Den größten Teil der Konditionenpolitik füllen die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen aus, jedoch auch das Garantieversprechen, die Umtausch- und Rückgaberechte, die Kreditgewährung und die Rabatte- und Boni-Regelung gehören zur Konditionenpolitik.
Rabatte sind Nachlässe auf die gegebenen Listenpreise (z.B.: Mengenrabatt, Treuerabatt).
Die Kreditgewährung liegt gegenüber Konsumenten vor. Die Kreditgewährung tritt immer bei Teilzahlungsgeschäften auf. Oft wird beim Autokauf von ihr Gebrauch gemacht. Man kauft ein Auto und hat die Option es in Raten über mehrere Monate hinweg zu bezahlen.
Die Zahlungsbedingungen regeln die komplette Abwicklung und den Zeitpunkt der Zahlung. Es gibt verschiedene Zahlungsabwicklungen:
1. Zahlung gegen Rechnung
2. Dokumenteninkasso
3. Dokumentenakkreditiv
Nach dem Zahlungszeitpunkt entscheidet man:
1. Vorauszahlung
2. Anzahlung
3. Zahlung bei Vorlage der Dokumente
4. Zahlung innerhalb einer Zeitspanne nach Vorlage der Dokumente
5. Barzahlung, Nachname, Cash on Delivery
6. Zahlung nach Ablauf eines Zahlungsziels
Die Lieferungsbedingungen regeln unter anderem:
• die Waren- und Produktbeschreibung
• die Liefermenge
• die Warenübernahme bzw. -zustellung (Ort und Zeit) sowie das Transportmittel
• den Zeitpunkt des Gefahrenübergangs
• die Verteilung der Kosten
• Umtauschrecht
Die Vereinbarung der Lieferungsbedingungen wird durch die Incoterms geregelt. Vor allem die Lieferung wird geregelt. Also wer welchen Teil der Transportkosten trägt oder wer im Falle eines Verlustes haftet. Die Incoterms werden nur rechtskräftig, wenn Käufer und Verkäufer zustimmen.

Kommentare




 

Wir konnten helfen? Bitte klick 'Gefällt mir'

Ein 'Gefällt mir' kostet dich keine 2 Sekunden! Uns aber hilft es enorm, da wir bekannter werden.

Benutzt auch unser Forum zur Hausaufgabenhilfe!

!! AUFRUF !! Helft mit!!!

Wir wissen, dass ihr vermutlich nur hier seid, um "eure Hausaufgabe" zu finden. Doch bevor ihr wieder in die Weiten des Internets verschwindet, denkt darüber nach, ob ihr nicht auch einen Teil eures Wissens an Hausaufgabenweb spendet.

Ihr habt bestimmt irgendwelche Vorträge oder Hausaufgaben auf eurer Festplatte, die sinnlos vor sich hin vegetieren. Nichts geht schneller als durch unser Formular Hausaufgaben einzusenden!

Bitte investiert1-2 Minuten um allen Schülern Deutschlands einen Gefallen zu tun! Danke.