Der abiotische Faktor Licht



  • Titel: Der abiotische Faktor Licht
  • Autor: anonym
  • Beschreibung: Eine kurze Übersicht zum abiotischen Faktor Licht. Hausaufgabenweb - Vorträge und Hausaufgaben online.
  • Download Link: Nicht vorhanden
  • Mit einem "Gefällt mir" oder "+1" unterstützt du diesen kostenlosen Service!
                        


- Sonnenlicht ist die Grundlage allen Lebens auf der Erde. Es liefert Pfalnzen ( àPhotosynthese) und Tieren (über Nahrungsketten) die lebenswichtige Energie. Weiterhin ist es Informationsträger (ermöglicht Orientierung in Raum und Zeit, steuert Wachstum und Entwicklung, beeinflusst Gestalt).


Der Lichtkompensationspunkt



- Lichtstärke, bei der die Photosynthese & die Atmung der Pflanze sich genau ausgleichen (Waage zwischen CO2 Abgabe und Aufnahme)
- In Dunkelheit überwiegen die abbauenden Prozesse (Sauerstoff wird verbraucht und Kohlenstoffdioxid wird abgegeben)
- Erst bei Überschreitung des Kompensationspunktes durch die Lichtstärke überwiegt die Photosynthese (Sauerstoff wird abgegeben und Kohlenstoffdioxid wird verbraucht)

Photoperiodismus



- Fähigkeit von Lebewesen, die Tageslänge (Photoperiode) & somit auch die Jahreszeit zu bestimmen
- Tiere sind dadurch z.Bsp. in der Lage, Winterschlaf, Fellwechsel oder ihre Fortpflanzung an den Jahresgang anzupassen
- Bei Pflanzen sind Prozesse wie die Blütenbildung, der Beginn der Winterruhe oder die Ausbildung von Speicherorganen photoperiodisch gesteuert

Kurz- und Langtagspflanzen, tagneutrale Arten



Kurztagpflanze Langtagpflanze tagneutrale Pflanze
- benötigen zur Blütenbildung kurze Tage ( <12h Licht)- lange Nachtperiode- - im Sommer vegetativ, im Winter generativ - benötigen zur Blütenbildung lange Tage ( >12h Licht)- àlange Lichtperiode blühen im Sommer - Blütenbildung setzt unabhängig von Tageslänge ein
- Reis, Hirse - Weizen Gerste - Alpenveilchen

Licht - u. Schattenpflanzen

- Lichtpflanzen Schattenpflanzen
Blattbau - Kleine Blätter, mehrschichtiges Palisadengewebe - zarte Blätter, flaches Palisadengewebe
Vorkommen - Felsen, Trockenrasen, Heiden - Krautschicht der Wälder
Beziehung Photosynthese - benötigen 100% der vollen Besonnung - 10% der Besonnung
Chloroplasten weniger mehr
Lichtkompensationspunkt - bei 1 Kilolux - bei 0,3 Kilolux
Beispiel - Heidekraut - Moose, Farne


- manche Pflanzen besitzen beide Blattarten
- bei Lichteinstrahlungen über dem Lichtkompensationspunkt der Schattenpflanzen keine Photosyntheseleistungssteierung, da ein Enzym fehlt
- Etiolement = Dunkelwachstum
- -> Stockwerkbau im Wald
- Anpassung der Tiere
- Vogeluhr : Gesang der Vögel ist artspezifisch und setzt bei bestimmter Helligkeitsstufe ein
- Saisondimorphismus:
- Bezeichnung für die an Jahreszeiten gebundene, in Form und Farbe unterschiedliche Erscheinung einer oder mehrerer Generationen einer Tierart

- Beispiel Mensch
- Produktion von Hormonen ist lichtabhängig (D-Hormon) -> Vitamin D3

Kommentare




 

Wir konnten helfen? Bitte klick 'Gefällt mir'

Ein 'Gefällt mir' kostet dich keine 2 Sekunden! Uns aber hilft es enorm, da wir bekannter werden.

Benutzt auch unser Forum zur Hausaufgabenhilfe!

!! AUFRUF !! Helft mit!!!

Wir wissen, dass ihr vermutlich nur hier seid, um "eure Hausaufgabe" zu finden. Doch bevor ihr wieder in die Weiten des Internets verschwindet, denkt darüber nach, ob ihr nicht auch einen Teil eures Wissens an Hausaufgabenweb spendet.

Ihr habt bestimmt irgendwelche Vorträge oder Hausaufgaben auf eurer Festplatte, die sinnlos vor sich hin vegetieren. Nichts geht schneller als durch unser Formular Hausaufgaben einzusenden!

Bitte investiert1-2 Minuten um allen Schülern Deutschlands einen Gefallen zu tun! Danke.