Carpe Diem & Vanitas



  • Titel: Carpe Diem & Vanitas
  • Autor: anonym
  • Beschreibung: Ein Referat über die Motive Carpe Diem und Vanitas in verschiedenen Epochen.
  • Download Link: Nicht vorhanden
  • Mit einem "Gefällt mir" oder "+1" unterstützt du diesen kostenlosen Service!
                        


Carpe Diem & Vanitas als Einflussquellen der Literatur

Carpe Diem:
dt. Genieße den Tag.
Ist eine Sentenz aus der Ode „An Leukonoë“ von Horaz aus dem Jahre 23 v. Chr.

Es wird aufgefordert das Leben zu nutzen, da man nie weiss wann es vorbei ist.
Die eingedeutschte Übersetzung lautet „Nutze den Tag“.

Vanitas:

dt. leerer Schein, Nichtigkeit, Lüge, Misserfolg, Vergeblichkeit.
Ursprünglich aus der jüdisch-christlichen Vorstellung von der Vergänglichkeit alles Irdischen – der Mensch hat keine Gewalt über das Leben.
Mit dem Aufstreben der Vanitas in der Renaissance wird der Zwiespalt zwischen menschlicher Demut und menschlichem Selbstbewusstsein im Barock aus die Spitze getrieben.

Renaissance:
Es wurden die Kunst & Gedanken der Antike wiederbelebt. „Reformato“ war die geläufigere Bezeichnung für die damalige Zeit von Zeitgenossen. Im 19 Jh. wurde erst die französische Kunstgeschichte als Renaissance bezeichnet und erst später die Literatur.
Satiren wurden geschaffen, die Sehnsüchte der Menschen ausgedrückt und der Untergang der Menschen warnend ausgesprochen.
Die menschliche Schönheit war nur Schein und ist vergänglich – den am Ende zählt nur das menschliche Sein.
Die Schriftstücke sollten zum nachdenken anregen und vielleicht bewirken das man im Leben andere Prioritäten setzt.

Humanismus:
Der Begriff Humanismus kommt aus dem lateinischen und heißt Menschlichkeit. Die Epoche erstreckt sich im 15 & 16 Jh über Westeuropa. Der Humanismus der Antike wurde wiederbelebt.

Schwank
Fastnachtspiel
Volksbuch
Meistersang
Helden-; Ritter- & Abenteuerroman
Fabel
Streitgespräche
Narrenliteratur

Schwank: bedeutet Streich oder lustiger Einfall und stammt vom mittelhochdeutschen Wort swanc. Der Schwank ist eine komische, belehrende Erzählung einer lustigen Begebenheit. Es wird sehr oft ein Dummer durch einen Gelehrten verspottet
Fastnachtspiel: ist eine frühe Form des späteren Dramas. Es bestand meist aus Streitszenen und die Dummheit der Bauern wurde verspottet. Neben dem lustigen Spiel hatte es aber auch eine ernste, moralisierende Absicht. Außerdem sollte es politische und religiöse Ziele propagieren.
Volksbuch: verschiedene Gattungen von Texten, wie Sagen, Legenden, Gedichten, Balladen und Fabeln. Das Volksbuch verband Unterhaltung mit Lehrreichem.
Bekannte Humanisten : Erasmus von Rotterdam; Hans Sachs; Sebastian Brant; William Shakespeare

Reformation:
Hat sich aus dem Humanismus gebildet und die zentrale Rolle spielt Martin Luther. Er erkannte das die katholische Kirche hohe Summen aus dem Ablasshandel gewann und mit der Angst der Menschen vor der Vergänglichkeit spielte. Er erregte das Aufsehen der Kirche und musst flüchten. Auf er Wartburg in Thüringen übersetzte er die Bibel vom altgriechischen ins Deutsche – sie wurde somit das erste deutsche Schriftstück und war eine wichtige Wegbereitung für den Barock

Barock:
Die Literatur mit Carpe Diem und Vanitas erreichte ihren Höhepunkt im Barock, Auslöser dafür war auch zu großem Teil der 30-jährige Krieg. Die Menschen erkannten das nichts für Ewig währt und man seine Zeit auf Erden genießen soll.

Es gab 3 wichtige Motive:

Carpe Diem: Genieße den Tag – Es wird aufgerufen fröhlich zu sein und nicht an die Vergänglichkeit des Lebens zu denken.
Memento mori: Erinnere dich des Moments – Es ist der klare Kontrast zum Carpe Diem-Motiv und beschäftigt sich sehr viel mit dem Tod und Sterben.
Vanitas: Misserfolg – Vanitas ist Memento mori sehr ähnlich, es steht jedoch nicht der Tod im Vordergrund sondern die Vergänglichkeit des Menschen. Es wird viel über das Leben nach dem Tod philosophiert und die Angst das dort nichts sein könnte.

Das Lebensgefühl im Barock wies eine ausgeprägte Gegensätzlichkeit auf. Häufige Ausprägungen dessen waren
Diesseits und Jenseits
Spiel und Ernst
Schein und Sein
Wollust und Tugend
Erotik und Askese
irdisches und himmlisches Leben
Dies wurde in den Lieblingsthemen Liebe, Märtyrertum und Frauenpreis ausgedrückt.

Kommentare




 

Ähnliche Seiten

Die Epoche des Barock

Wir konnten helfen? Bitte klick 'Gefällt mir'

Ein 'Gefällt mir' kostet dich keine 2 Sekunden! Uns aber hilft es enorm, da wir bekannter werden.

Benutzt auch unser Forum zur Hausaufgabenhilfe!

!! AUFRUF !! Helft mit!!!

Wir wissen, dass ihr vermutlich nur hier seid, um "eure Hausaufgabe" zu finden. Doch bevor ihr wieder in die Weiten des Internets verschwindet, denkt darüber nach, ob ihr nicht auch einen Teil eures Wissens an Hausaufgabenweb spendet.

Ihr habt bestimmt irgendwelche Vorträge oder Hausaufgaben auf eurer Festplatte, die sinnlos vor sich hin vegetieren. Nichts geht schneller als durch unser Formular Hausaufgaben einzusenden!

Bitte investiert1-2 Minuten um allen Schülern Deutschlands einen Gefallen zu tun! Danke.